Pädagogische Therapie

Lese-Rechtschreibschwäche

Print Friendly, PDF & Email

Pädagogische Therapie

Lese-Rechtschreibschwäche

Ursachen

Lese-Rechtschreibschwäche ist keine neue Erscheinung. Die Erforschung des Phänomens geht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Nach heutigem Kenntnisstand wird unterschieden zwischen

  • der hauptsächlich auf erbliche Anteile zurückzuführenden Legasthenie – auch spezielle LRS – , und
  • der vorübergehenden, durch äußere Faktoren bedingten Lese-Rechtschreibschwäche.

Treten Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens auf, kann das viele Gründe haben. Im Einzelfall ist eine sorgfältige Prüfung zahlreicher Faktoren aus dem Umfeld des betroffenen Kindes erforderlich. Ereignisse im schulischen Umfeld wie Lehrerwechsel, Lehrmethode oder im familiären Umfeld, z.B. Scheidung, Streit in der Familie, könnten Ursache für Lese- und Schreibprobleme sein. Ganz wesentlich ist es auszuschließen, dass beim betroffenen Kind eine generelle Minderbegabung vorliegt oder physische Beeinträchtigungen gegeben sind wie z.B. Schwerhörigkeit oder Sehschwäche. Häufig kommen mehrere ganz individuelle Faktoren als Ursachenbündel zusammen.

Es gibt nicht d i e Ursache – es gibt nicht d i e Lese-Rechtschreibschwäche!